Anlagen

Markforged Mark Two (Fused/Continuous Filament Fabrication
Markforged Mark Two (Fused/Continuous Filament Fabrication)

Technische Daten:

  • Verarbeitbare Materialien: Nylon/PA6 mit Kurzfasern oder Endlosfasern (Glaserfaser, Carbonfaser, Kevlar, High-Temp Glasfaser)
  • Bauraum: 320 mm x 132 mm x 154 mm
  • Schichthöhe: 0,1-0,2 mm
  • Düsendurchmesser: FFF-Düse 0,4 mm; CFF-Düse 0,9 mm

Hersteller: Markforged

AMLab-Standort: Augsburg

Der Mark Two 3D-Drucker von Markforged ermöglicht es, Faserverbundwerkstoffe zu verarbeiten. Damit können Funktionsteile und Vorrichtungen mit verbesserten mechanischen Eigenschaften und geringerem Gewicht im Vergleich zu Kunststoffbauteilen hergestellt werden. Dabei kann der Nutzer entscheiden, ob eine Lage verstärkt wird und in welche Richtung die Fasern ausgerichtet sind, um eine optimale Bauteilauslegung zu erreichen. Außerdem wird zwischen vier verschiedenen Arten von Fasern gewählt (Carbonfaser, High Strength High Temperature, Glasfaser und Kevlar).

Seitenanfang

Stratasys µPrint SE plus (Fused Deposition Modeling)
Stratasys µPrint SE plus (Fused Deposition Modeling)

Technische Daten:

  • Bauteilgröße: 203 mm x 203 mm x 152 mm
  • Verarbeitbares Material: ABSplus
  • Herstellung von Modellen in neun verschiedenen Farben
  • Schichtdicken: 254 µm / 330 µm

Hersteller: Stratasys Inc.

AMLab-Standort: Garching

Der Stratasys µPrint SE plus bietet die Möglichkeit der Herstellung von Funktions- und Anschauungsmodellen. In Kombination mit dem Reinigungssystem WaveWash fallen aufwendige Nachbearbeitungsprozesse zum Entfernen der Supportstrukturen weg.

Seitenanfang

Ultimaker 3 (Fused Deposition Modeling) und vergleichbare Modelle
Ultimaker 3 (Fused Deposition Modeling) und vergleichbare Modelle

Technische Daten:

  • Bauvolumen: 215 mm x 215 mm x 200 mms
  • Verarbeitbares Material: Nylon, PLA, ABS, CPE, CPE+, PC, TPU 95A, PP, PVA, Breakaway
  • Druckkopfgeschwindigkeit: 30-300 mm/s
  • Aufbaurate:
  • Düsentemperatur: 180–280 °C
  • Düsendurchmesser: 0,25 mm; 0,40 mm; 0,80 mm

Hersteller: Ultimaker

AMLab-Standort: Augsburg

Der Ultimaker 3 ermöglicht ebenfalls die Herstellung von Prototypen. Er arbeitet mit einer Auswahl an Kunststoffen und kann durch Dual Extrusion mit zwei verschiedenen Materialien eingesetzt werden.
Dabei ermöglichen insbesondere auswaschbare Stützstrukturen Werkstücke, die ohne derartige Stützen nicht möglich sind.

Seitenanfang

EOS M400-1 (Laserstrahlschmelzanlage)
EOS M400-1 (Laserstrahlschmelzanlage)

Technische Daten:

  • Laserleistung: 1 kW
  • Lasertyp: Yb-Faserlaser
  • Fokusdurchmesser ca. 90 µm
  • Nutzbares Bauvolumen: 400 mm x 400 mm x 400 mm (inkl. Bauplattform)
  • Vor allem verarbeitete Materialien: Inconel 718, Titan

Hersteller: EOS Electro Optical Systems GmbH

AMLab-Standort: Ottobrunn

Die EOS M 400-1 wird für die Fertigung von großen Metallteilen im industriellen Maßstab direkt aus CAD-Daten und ohne Werkzeug verwendet. Der 1-kW-Laser steigert die Produktivität durch höhere Bauraten und größere Schichtdicken. Die Beschichtung mit Pulverwerkstoff von beiden Seiten reduziert die Produktionsnebenzeiten.

© Image courtesy of EOS

Seitenanfang

Roboterbasierte WAAM-Anlage
Roboterbasierte WAAM-Anlage

Technische Daten:

  • Schweißstromquelle: Fronius CMT Advanced 4000 R MIG/MAG
  • Kinematik: Industrieroboter KUKA KR15-2
  • Bauraumgröße 700 mm x 500 mm x 400 mm
  • Verarbeitbare Materialien: Aluminiumlegierungen, Titanlegierungen, Stahl.
  • Schichtdicken ab 20 µm
  • Fertigungsgeschwindigkeit bis zu 2,5 – 3,5 kg/h

AMLab-Standort: Garching

Seitenanfang

3D Systems ProJet HD3000
3D Systems ProJet HD3000

Technische Daten:

  • Spannungsversorgung: 100-127 VAC
  • Bauraumgröße: 298 mm x 185 mm x 203 mm (HD-Modus), 127 mm x 178 mm x 152 mm (UHD-Modus)
  • Verarbeitbare Materialien: Photopolymere (VisiJet EX200 (fester Werkstoff mit hoher Lebensdauer), VisiJet SR200 (günstiges Mehrzweckmaterial), VisiJet HR200 (für Feingussanwendungen), Stützmaterial aus Wachs (VisiJet S100)
  • Schichtdicken: 32 µm (HD-Modus), 29 µm (UHD-Modus)

Hersteller: 3D Systems

AMLab-Standort: Garching

Der ProJet HD3000 des Herstellers 3D Systems bietet eine breite Auswahl an Photopolymer-Materialien, verschiedene Auflösungsmodi und eine einfache Handhabung.

Seitenanfang

German RepRap X400 Pro V3
German RepRap X400 Pro V3

Technische Daten:

  • Maße: 70 x 70 x 70 cm
  • Gewicht: 55 kgm
  • Bauvolumen: 39 x 40 x 32 cm
  • Bauplattform: beheizt
  • Dual Extruder: Nein
  • Filamente: ABS, PLA, PS, PVA, TPU93, Carbon20, Laywood, Laybrick, PP, Bendlay, Soft-PLA, SmartABS
  • Typ/Drucktechnologie: FFF
  • Markteinführung: 10/2016

Hersteller: German RepRap

AMLab-Standort: Garching

Der RepRap x400 Pro V3 druckt schnell und kostengünstig Prototypen.

Seitenanfang

Zortrax M300

Technische Daten:

  • Max. Düsentemperatur: 290°C
  • Max. Druckbetttemperatur: 105°C
  • Düsendurchmesser: 0,4 mm
  • Bauraumgröße: 300 mm x 300 mm x 300 mm
  • Filamentdurchmesser: 1,75 mm

Hersteller: Zortrax

AMLab-Standort: Augsburg

Durch die Einhausung bei der Zortrax M300 treten nur sehr geringe Verzüge auf. Der Bauraum ist relativ groß und die Anlage läuft sehr zuverlässig.

Seitenanfang

Ultimaker Original Plus Bausatz (Anzahl: 2)

Technische Daten:

  • Bausatz
  • Bauraum: 210 mm x 210 mm x 205 mm
  • Filament: Durchmesser: 1,75 mm
  • Düsendurchmesser: 0,4 mm
  • Düsenanzahl: 1
  • Verarbeitete Werkstoffe: PLA
  • Bauplattform: nicht beheizt
  • Software: Cura, Simplify3D

Hersteller:Ultimaker

AMLab-Standort: Garching und Augsburg

Mit dem Ultimaker lassen sich die ersten Schritte in die Additive Fertigung einfach umsetzten.

Seitenanfang

Aconity One
Aconity One

Aconity One

Technische Daten:

  • Laserleistung 400 W
  • Scannergeschwindigkeit: bis zu 4 m/s
  • Fokusdurchmesser: 80 -500 µm
  • Bauraumgröße: Ø 400 mm x H 400 mm
  • Verarbeitbare Materialien: Wolfram, Stähle, Hartmetalle, Kupfer, Aluminium, Titan, Multimaterialkombinationen
  • Bauplattformheizung: bis 800 °C
  • Schichtdicken ab 10 µm

Hersteller: Aconity GmbH

AMLab-Standort: Augsburg

Die Forschungsanlage AconityONE der Firma Aconity GmbH kann neben nicht-reaktiven auch reaktive Werkstoffe, wie beispielsweise Titanlegierungen verarbeiten. Durch Ihre Bauplattformheizung bis 800 °C lassen sich sonst schwer verarbeitbare Werkstoffe wie Wolfram oder Hartmetalle leichter und rissfreier aufbauen. Durch eine freie Programmieroberfläche können technische Neuentwicklungen an der Anlage gut erprobt werden und in den Standardprozessablauf integriert werden. Das kann beispielsweise eine automatisierte Sensorintegration in den gefertigten Metallbauteilen beinhalten oder aber ein neues Multimaterialbeschichtungskonzept.

Seitenanfang

Pages