Fused Deposition Modeling

Fused Deposition Modeling

Das Fused Deposition Modeling basiert auf einem vergleichsweise einfachen Verfahrensprinzip, nämlich der präzisen, schichtweisen Extrusion von aufschmelzbaren Materialien auf eine Bauplattform. Dabei wird das extrudierte Material in Bahnen aufgetragen, deren Breite gleich dem Durchmesser der Düse ist. Das Ausgangsmaterial liegt in Form eines Drahtes, dem sogenannten Filament, vor und wird über einen Fördermechanismus zugeführt. Im Extruder wird das Material in einer beheizten Düse aufgeschmolzen und schichtweise auf die Bauplattform bzw. auf die bereits erstarrten Schichten aufgebracht. Die Verbindung übereinander- und nebeneinander liegender Bahnen hat dabei maßgeblichen Einfluss auf die späteren mechanisch-technologischen Eigenschaften des Bauteils. Das Auftragen der nachfolgenden Schichten wird durch ein Absenken der Bauplattform realisiert.

  • Einfache und unkomplizierte Handhabung der Anlagen
  • Vergleichsweise geringe Anlagen- und Betriebskosten
  • Verwendung in einer Büroumgebung möglich
  • Große Vielfalt zur Verfügung stehender Materialien
  • Verarbeitung verschiedener Materialien innerhalb eines Bauteils möglich